Startseite
  Über...
  Archiv
  Jugendschutzgesetz^^xD lol
  10 kleine Kifferlein
  En paar Fragen...
  Mein erstes Mal^^
  FUNNY Pics
  Ganz wichtig
  DSDS Die letzten 10
  DSDS-Jury
  Ostergeschichte
  Jungs aus meina Klasse...
  Die Deutschen Albumcharts
  Interviews
  Ersguterjunge Lable
  Lieda
  COOOOLE smileys
  Ma Lieblingssänger/ sängerinnen/ bands
  Weihnachtsgeschichte
  Playboy bunny
  Horoskop
  Ganz süße Tierchen!:)
  Ma Hobbys
  Songtexte
  Rihanna
  PcD
  Rezepte
  WITZE
  coole Internetseiten
  Ma Friends
  Gästebuch
  Kontakt

    lini95
    h.elen
    maine
    mikic
    - mehr Freunde

   Super cooles spiel!!!
   Nico's HP
   Dima's HP
   Julia T.' HP
   Pascal's HP

http://myblog.de/maine

Gratis bloggen bei
myblog.de





Martin Stosch machte an diesem Abend den Anfang auf der großen DSDS-Studio-Bühne und eröffnete die erste Mottoshow mit dem Song ’Tears in heaven’. In der letzten Show musste der 16-Jährige mächtig Kritik von Heinz Henn einstecken. Entsprechend angespannt wartete er diesmal nach seinem Auftritt auf die Statements der drei Experten. „Das war eine respektable Leistung“, meinte Bohlen, riet ihm aber beim nächsten Mal etwas anderes zu singen. Anja hingegen fand, die Nummer sei ihm wie auf den Leib geschrieben. „Das hat mir sehr gut gefallen“, so das Jurymitglied weiter. Heinz fand Martins Performance „wesentlich besser als in der letzten Show.“ Er sähe bei ihm aber leider wenig Weiterentwicklung. Daran zu arbeiten, dazu bekommt Martin aber weiterhin Gelegenheit. Ihn werden wir in der nächsten Show wieder sehen.
Danach betrat Julia Falk mit ’What’s up’ die Bühne. Im sexy Jeansoutfit mit viel goldenem Glitter präsentierte die 18-Jährige - die bis jetzt in jeder Show nach vorne musste - den 90er-Jahre Hit von ’4 Non Blondes’ und erntete für ihre Version des Songs von der Jury allerdings unterschiedliche Bewertungen. „Mein Kompliment! Für mich was das dein bisher bester Auftritt“, befand Henn. „Du hast diese Nummer zu deiner Nummer gemacht. Das hat mir super gefallen“, war auch Anja Lukaseder begeistert. Bohlen hingegen hatte es gar nicht gefallen. Die Zuschauer zu Hause waren da wohl anderer Meinung als Dieter und wählten Julia in die nächste Mottoshow.
Es sei sein ganz großer Traum auf einer großen Bühne vor Publikum zu singen, erzählte Thomas Enns vor seinem Auftritt: „Ich freue mich riesig auf die erste Mottoshow.“ Das merkte man seiner gefühlvollen Interpretation von Ronan Keatings ’Iris’ auch an. „Du bewegst dich, als wenn du auf der Bühne geboren wärst. Du hast dich gesanglich weiterentwickelt und warst in den Höhen sehr, sehr gut“, war Anja begeistert. Henn war derselben Meinung: „Du hast es verdient hier auf der Bühne zu stehen. Und ich fand, dass das genau der richtige Titel für dich war.“ Bohlen hingegen fand die Titelauswahl nicht sehr gelungen, hatte aber keine Zweifel am musikalischen Talent von Thomas. Die Zuschauer zu Hause auch nicht: Thomas ist der nächsten Mottoshow wieder dabei.
Mit ’Don’t wanna lose you’ betrat Laura Martin an diesem Abend die große DSDS-Show-Bühne. Ihr Ziel sei der erste Platz und diesem wollte sie mit ihrer ganz eigenen Version des ’Gloria Estefan’-Songs einen Schritt näher kommen. Die junge Mutter sang sogar einige Textzeilen auf Spanisch und punktetet damit vor allem bei Anja. “Für mich hast du eine sehr schöne Stimme und du weißt sie genau einzusetzen”, befand auch Henn nach Lauras Auftritt und dass er sich von ihr eine ganze CD anhören würde. Bohlen hingegen bezweifelte, dass überhaupt irgendjemand eine Platte von Laura kaufen würde. Auch die Zuschauer waren anscheinend wenig begeistert von Laura. Für die 27-Jährige war die erste große Mottoshow auch die letzte bei DSDS. “Ich bin sehr glücklich, dass ich hier sein durfte“, verabschiedete sich die 27-Jährige.
Danach ließ es Francisca Urio im sexy schwarzen Korsagenlook mit ’Lady Marmalade‘ auf der DSDS- Bühne krachen. „Ich will die Leute diesmal mit meiner Performance berühren“, so die 26-Jährige nachdem sie immer wieder Kritik für ihre fehlende Natürlichkeit einstecken musste. Die drei Jury-Mitglieder waren an diesem Abend von Francisca durchweg begeistert. „Dieser Auftritt sollte die Messlatte für alle sein. Das war der Wahnsinn“, so Henn. Anja fand, dass Francisca mit dieser Up-Tempo-Nummer von Christina Auguilera bewiesen hat, dass sie ein breites musikalisches Spektrum bedienen kann. „Das war Weltklasse“, so das Jurymitglied. „So muss es sein“, fand auch Bohlen. Francisca schaffte ebenfalls den Sprung in die kommende Mottoshow.
„Das geht mir durch und durch“, war Anja Lukaseder von Mark Medlocks Darbietung begeistert, „das war superemotional. Großes Kino, Mr. Medlock!“ Der 28-Jährige performte in der ersten Mottoshow den Song ’Hello’ von Lionel Richie und begeisterte damit nicht nur das weibliche Jurymitglied. „Ich liebe deine Stimme! Wenn morgen die Welt untergehen würde, würde ich noch heute Nacht mit dir eine Platte aufnehmen. Du kannst dich immer auf mich verlassen, wenn du mich brauchst“, schwor Bohlen. Und auch Henn wäre bei diesen Aufnahmen gerne dabei. „Das war wieder Mal allererste Sahne“, so Heinz. Die Zuschauer sahen das genauso und wählten Mark eine Runde weiter.
Auch Lisa Bund werden wir in der nächsten Mottoshow wieder sehen. Der 18-Jährigen wird eine verblüffende Ähnlichkeit mit der US-Sängerin Kelly Clarkson nachgesagt, deshalb sang sie an diesem Abend ’Because of you’ von ihr und begeisterte damit Jury und Zuschauer. „Was mir an dir imponiert, ist, wie hart du an dir arbeitest, dein Bestes zu geben“, meinte Henn. Und auch Bohlen war voll des Lobes für Lisa: „Egal, welchen Knopf man bei dir drückt, es gibt kein Mittelmaß. Es geht nie nach unten, nur nach oben. Ich fand das heute wieder Finalwürdig. Große Klasse!“ Auch Anja war begeistert: „Wow! Du hast es mal wieder allen gezeigt. Das war heute sehr elegant und niveauvoll. Du setzt ganz neue Maßstäbe. An deinem Auftritt gibt es nicht auszusetzen.“ Das fanden die Zuschauer zu Hause auch und wählten Lisa eine Runde weiter.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung